Der Standort Bungalow oder Lebensbasis

Der Standort Bungalow oder Lebensbasis

Der Baustellenbungalow oder das Wohnhaus ist eine Art Haus in Modulbauweise. Wie der Name schon sagt, ist es für Arbeiter auf einer Baustelle gedacht. Er wird auf einer Großbaustelle installiert, die die ständige Anwesenheit von Arbeitern erfordert.

Warum der Name Bungalow?

Im Allgemeinen werden Bungalows für Ferien und Aufenthalte genutzt. In diesem Fall ist der Komfort der Schlüssel. Arbeiter, Eisenwerker und alle Arbeiter auf der Baustelle arbeiten hart. Sie brauchen ein Minimum an Komfort, um ihre harte Arbeit zu verrichten. Deshalb wird der Begriff Bungalow verwendet.

Der Bungalow ist ein Provisorium, denn wenn die Baustelle fertig ist, muss das Haus wieder abgebaut werden. Daher verwenden Bauherren die Modulbauweise.

Beschreibung eines Baustellenbungalows

Um gute Ergebnisse für Ihr Projekt zu erzielen, müssen Sie sich um das Wohlbefinden aller Arbeiter kümmern, denn ohne sie kann kein Gebäude errichtet werden. Der Bungalow kann die Form einer klassischen niedrigen Villa oder einer Hütte haben. Wie bei allen modularen Häusern ist es möglich, es individuell zu gestalten. Die Fläche dieses Bungalows beträgt jedoch 15 m2, ein Standard, der für die Verwaltung von Arbeitsräumen festgelegt wurde. Er muss leicht zu montieren und zu demontieren sein.

Der Aufbau eines Baustellenbungalows

Eine komfortable Wohnumgebung muss gut strukturiert sein. Wie bei jeder vorgefertigten Konstruktion gibt es Schritte und Regeln (des modularen Bauens) zu befolgen:

  • Die Installation des Frameworks ist unerlässlich
  • Der Unterschied zwischen einem klassischen Modulhaus und einem Baustellenbungalow ist die Verwendung von Material, das temporär genutzt werden kann. Im Allgemeinen wird verzinkter Stahl am häufigsten verwendet, aber das hängt von der Firma ab.
  • Das Dach muss montiert und mit festem Material abgedeckt werden, um Unfälle auf der Baustelle zu vermeiden. Meistens wird Zink aufgrund seiner Robustheit am häufigsten verwendet.
  • Wie bei jedem Fertighaus ist die Installation der Elektrik, aber auch der Sanitäranlagen unerlässlich. Es ist ein Komfort zu verlangen.
  • Schließlich sollten Sie aus Sicherheitsgründen feuerfeste Materialien verwenden.

Die Vorteile von Baustellenkabinen

Warum sollten Sie sich für Baustellenkabinen entscheiden? Sie haben eine Vielzahl von Vorteilen:

  • Bungalows sind für temporäre Installationen notwendig, da sie leicht auf- und abgebaut werden können.
  • Die Installation ist schnell erledigt und erfordert nicht viel Arbeit.
  • Wenn sich die Baustelle vergrößert, wird das Unternehmen zwangsläufig sein Team vergrößern. Daher die Notwendigkeit, den Wohnraum für die Mitarbeiter zu erweitern. So ist es dank der modulweisen Montage der Bauelemente möglich, die Fläche des Hauses zu vergrößern.
  • Der Auftragnehmer und seine Mitarbeiter profitieren von dem Budget. In der Tat, das Personal braucht keine Transportkosten und wird seine Ausgaben minimieren. Was den Auftragnehmer betrifft, so muss er kein Wohngeld anbieten, da die Wohnung angeboten wird. Die Baukosten für diese Art von Gehäuse sind nicht hoch.
  • Was die Umwelt betrifft, so werden die Komponenten der Module recycelt und nicht weggeworfen.

Die Nachteile der Baustellenbungalows

Auch diese Art der Unterbringung hat ihre Nachteile, die aber behoben werden können:

  • Seine Herstellung ist begrenzt. Der Bauraum ist durch eine Norm, aber auch durch die Gesamtfläche des Unternehmens begrenzt.
  • Wenn Sie den Bau eines Bungalows auf dem Grundstück in Ihren Antrag auf eine Bankfinanzierung einbeziehen, verlieren Sie Zeit, denn für diese Art von Wohnung wird von der Bank keine Finanzierung gewährt.